Dienstzeitende von Bundeswehrangehörigen

Die soziale Absicherung und Versorgung von Zeitsoldaten

Die soziale Absicherung von Soldaten stellt in vielerlei Hinsicht eine Sondersituation da. Vor dem Hintergrund, dass in Deutschland nur etwa 0,2% der Bevölkerung der Bundeswehr angehören, ist das Dienstleistungsangebot der großen Kranken- und Rentenversichererungen naturgemäß eher weniger auf die Beratung von Soldaten eingestellt. Spezialistenrat ist daher rar und gleichzeitig enorm wichtig.

Als Zeitsoldat und Zeitsoldatin sind Sie während Ihrer Dienstzeit durch die Heilfürsorge des Bundes im Krankheitsfall abgesichert. Da mit Ihrem Ausscheiden aus der Bundeswehr die unentgeltliche truppenärztliche Versorgung (Heilfürsorge) entfällt, sollten Sie sich, um schwerwiegende Nachteile zu vermeiden, möglichst frühzeitig um Ihre soziale Absicherung kümmern. Wir unterstützen und beraten Sie gerne, wenn es um Ihre soziale Absicherung während der Dienstzeit und auch nach dem Dienstzeitende geht.

Pflegepflichtversicherung / Anwartschaft / Restkostenversicherung Online in 5 Minuten

Per Klick auf die von Ihnen gewählte Rubrik gelangen Sie zu unserem Onlinebeitragsrechner und erhalten weiterführende Informationen. Bitte wählen Sie Ihre gewünschte Rubrik.

bundeswehr auszeichnungen

kundentests

Hintergrundwissen

Wie sind Sie nach Ihrem Dienstzeitende krankenversichert?

Mit dem „Versichertenentlastungsgesetz“ (VEG) wurde für Zeitsoldaten eine grundlegende Änderung bzgl. des Krankenversicherungsschutzes nach Dienstzeitende umgesetzt. Hatten Soldaten mit einem Dienstzeitende VOR dem 31.12.2018 noch für die Dauer des Bezugs von Übergangsgebührnissen einen Anspruch von 70% Bundesbeihilfe, erhält dieser Personenkreis nun einen 50%igen Beitragszuschuss zu einer privaten oder gesetzlichen Krankenversicherung.

Positiv dabei ist, dass kein Zeitsoldat mehr Schwierigkeiten hat, zurück in die Gesetzliche Krankenversicherung zu kommen, der dies gerne möchte. Besonders SaZ mit einem DZE nach dem 55. Lebensjahr haben hier bisher mitunter massive Probleme gehabt, die nun nicht mehr auftreten können. Weiterhin positiv zu bewerten ist, dass es grundsätzlich für jeden SaZ beim Dienstzeitende eine Auswahlmöglichkeit zwischen privater und gesetzlicher KV gibt.

Negativ ist jedoch, dass die Krankenversicherungskosten in den meisten Fällen trotz des Beitragszuschusses vom Bund höher ausfallen als nach der alten Regelung (Beihilfe plus PKV).

Neben der Frage der Beitragshöhe zur Krankenversicherung in der Übergangsphase zwischen DZE und Beginn einer Folgebeschäftigung spielen mitunter aber auch weitere Faktoren eine Rolle, die bei der Auswahl der richtigen Krankenversicherung zu beachten sind. Eine Einzelfallbetrachtung ist daher dringend zu empfehlen. Und ebenfalls empfehlenswert ist es, sich rechtzeitig vor dem Dienstzeitende mit beiden Optionen – GKV oder PKV – im Detail auseinanderzusetzen.

Das Tarifangebot der Continentale ist speziell auf die Bedürfnisse von SaZ bei DZE zugeschnitten. Denn mit unserem Partner für Gesetzlichen Krankenversicherungsschutz bieten wir jedem Soldaten grundsätzlich beide Möglichkeiten zur Auswahl – privat oder gesetzlich. Hierbei beraten wir Sie individuell und unter Beachtung Ihrer weiteren beruflichen Karrierepläne und Ihrer Familienplanung.

Anschrift

Continentale Versicherung
Landesdirektion Czwikla & Team GmbH
Rathenaustr. 9
30159 Hannover

Kontakt

Tel.: 0511 – 51 51 21 54
Fax: 0511 – 51 51 21 53
info@subtest.de
www.versicherungen-bundeswehr.de

qrcode-bundeswehr-versicherung

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Gewünschte Zustellung von Informationen:

Betreff

Ihre Nachricht

Ihre Daten werden zur Bearbeitung der Anfrage gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Hier kommen Sie zu unserer Datenschutzerklärung