Muss man als Privatpatient bei Arztrechnungen in Vorleistung gehen

Muss man als Privatpatient bei Arztrechnungen in Vorleistung gehen?

Aktive Soldaten

Ein Zeit- oder Berufssoldat ist während der aktiven Dienstzeit zu 100% über den Bund krankenversichert. Die Koordination sämtlicher medizinischer Behandlungen läuft über das San-Zentrum des Stationierungsortes. Aktive Soldaten haben also mit Arztrechnungen in aller Rege… weiterlesen

Wie komme ich von der Privaten, zurück in die gesetzliche Krankenversicherung

Wie komme ich von der Privaten, zurück in die gesetzliche Krankenversicherung?

Die Ausgangslage

Der klassische Karriereverlauf eines Zeitsoldaten unterteilt sich in der Regel in folgende drei Phasen:

  1. Die aktive Dienstzeit als SaZ
  2. Die Phase nach dem Dienstzeitende bis zum Eintritt in eine Folgebeschäftigung
  3. Der Wiedereinstieg in eine zivile Beschäftigung

In Phase 1 ist … weiterlesen

Wie kann ich die Pflegeversicherung schnell und preiswert einrichten

Wie kann ich die Pflegeversicherung schnell und preiswert einrichten?

Die Ausgangslage

Wenn Zeitsoldaten Ihren Dienst bei der Bundeswehr antreten, sehen sie sich insbesondere in den ersten Tagen und Wochen im Dienst mit einer Vielzahl an neuen Regeln und Aufgaben konfrontiert. Für viele ist es überhaupt die erste „Arbeit“ nach der Schule. Man muss sich an eine völ… weiterlesen

Zurück-in-die-GKV

Wie komme ich später zurück in die Gesetzliche Krankenversicherung?

Die Ausgangslage

Während der Zeit als aktiver Soldat ist die private Pflegepflichtversicherung in Verbindung mit einer kleinen Anwartschaft das für Zeitsoldaten optimale Produkt. Bei Dienstzeitende hat der ausscheidende SaZ dann die Wahl zwischen einer direkten Rückkehr in das System der … weiterlesen

Leistungsabwicklung nach Dienstzeitende

Leistungsabwicklung in der privaten Krankenversicherung – Wie geht das eigentlich ?

Viele ausscheidende Zeitsoldaten wählen nach dem Dienstzeitende die private Krankenversicherung, bis sie zurück in ein ziviles Beschäftigungsverhältnis gehen und dann gesetzlich krankenversichert werden. Dies, weil es schlicht oft deutlich günstiger ist im Vergleich zu einer direkten R… weiterlesen