Wie kann ich als Zeitsoldat mein Kind krankenversichern

Ehepartner und Kinder von SaZ – Wie funktioniert das mit der Krankenversicherung ?

Eines steht fest – es gibt immer eine Lösung

In Deutschland ist jeder Bürger per Gesetz verpflichtet, eine Kranken- und Pflegeversicherung zu führen. Der Standardfall sieht dabei so aus:

  • Mann und Frau sind gesetzlich krankenversichert
  • Kinder sind beitragsfrei familienversichert, über den Va
weiterlesen
Wie kann ich als SaZ meine Pflegeversicherung wechseln

Wie kann ich als SaZ meine Pflegeversicherung wechseln?

Wechsel von einer gesetzlichen Krankenversicherung

Zeitsoldaten wählen häufig bei Dienstantritt zunächst den bequemen Weg, wenn es um die Einrichtung der obligatorischen Pflegepflichtversicherung geht. Sie bleiben schlicht bei dem Unternehmen pflegeversichert, bei dem sie auch zuvor p… weiterlesen

Muss man als Privatpatient bei Arztrechnungen in Vorleistung gehen

Muss man als Privatpatient bei Arztrechnungen in Vorleistung gehen?

Aktive Soldaten

Ein Zeit- oder Berufssoldat ist während der aktiven Dienstzeit zu 100% über den Bund krankenversichert. Die Koordination sämtlicher medizinischer Behandlungen läuft über das San-Zentrum des Stationierungsortes. Aktive Soldaten haben also mit Arztrechnungen in aller Rege… weiterlesen

Große Anwartschaft für Zeitsoldaten sinnvoll

Große Anwartschaft für Zeitsoldaten sinnvoll?

Was ist eigentlich eine Anwartschaft?

Eine Anwartschaft auf privaten Krankenversicherungsschutz ist ein Eintrittsrecht in einen erst später benötigten Krankenversicherungsschutz, ohne erneute Gesundheitsprüfung.

Eine kleine Anwartschaft sichert nur eben dieses Eintrittsrecht. Ein… weiterlesen

Rückkehr in die Gesetzliche Krankenversicherung

Rückkehr in die Gesetzliche Krankenversicherung

Die meisten Ex-Soldaten werden versicherungspflichtig

In der Phase des Bezugs von Übergangsgebührnissen nutzen viele ausgeschiedene Zeitsoldaten die Möglichkeiten des Bfd, um berufliche Zusatzqualifikationen zu erwerben. Dies geht von der Fahrlehrerprüfung, über das Nachholen von Sch… weiterlesen

Welche Versicherungen braucht ein Zeitsoldat

Welche Versicherungen braucht ein Zeitsoldat?

Pflicht ist nur die Pflegeversicherung

Zeitsoldaten MÜSSEN tatsächlich nur eine einzige Versicherung eigenständig einrichten, führen und zahlen: die Pflegepflichtversicherung. Denn diese schreibt der Staat jedem Bundesbürger per Gesetz vor, und Soldaten bilden hier keine Ausnahme. All… weiterlesen

Wie kann ich als Zeitsoldat mein Kind krankenversichern

Wie kann ich als Zeitsoldat mein Kind krankenversichern ?

Ausgangslage

Zeit- und Berufssoldaten haben grundsätzlich für Kinder bis zum 24 Lebensjahr einen Anspruch auf 80% Bundesbeihilfe. Die Beihilfe eine staatliche Teilkrankenversicherung, die dem berechtigten Personenkreis kostenlos zur Nutzung bereitgestellt wird. Der fehlende Versiche… weiterlesen

Warum bin ich als SaZ bei der Continentale am besten aufgehoben

Warum bin ich als SaZ bei der Continentale am besten aufgehoben?

Ausgangslage

Soldaten müssen eine Pflegepflichtversicherung einrichten. Denn sie sind über den Bund zwar kranken-, aber nicht pflegeversichert. Letzteres ist in Deutschland aber ebenso eine gesetzliche Pflicht wie Ersteres.

Um die Pflegeversicherung als SaZ oder BS einzurichten, stehen … weiterlesen

Muss man als Privatpatient bei Arztrechnungen in Vorleistung gehen

Muss man als Privatpatient bei Arztrechnungen in Vorleistung gehen?

Aktive Soldaten

Ein Zeit- oder Berufssoldat ist während der aktiven Dienstzeit zu 100% über den Bund krankenversichert. Die Koordination sämtlicher medizinischer Behandlungen läuft über das San-Zentrum des Stationierungsortes. Aktive Soldaten haben also mit Arztrechnungen in aller Rege… weiterlesen

Wie komme ich von der Privaten, zurück in die gesetzliche Krankenversicherung

Wie komme ich von der Privaten, zurück in die gesetzliche Krankenversicherung?

Die Ausgangslage

Der klassische Karriereverlauf eines Zeitsoldaten unterteilt sich in der Regel in folgende drei Phasen:

  1. Die aktive Dienstzeit als SaZ
  2. Die Phase nach dem Dienstzeitende bis zum Eintritt in eine Folgebeschäftigung
  3. Der Wiedereinstieg in eine zivile Beschäftigung

In Phase 1 ist … weiterlesen

Wie kann ich die Pflegeversicherung schnell und preiswert einrichten

Wie kann ich die Pflegeversicherung schnell und preiswert einrichten?

Die Ausgangslage

Wenn Zeitsoldaten Ihren Dienst bei der Bundeswehr antreten, sehen sie sich insbesondere in den ersten Tagen und Wochen im Dienst mit einer Vielzahl an neuen Regeln und Aufgaben konfrontiert. Für viele ist es überhaupt die erste „Arbeit“ nach der Schule. Man muss sich an eine völ… weiterlesen

Zurück-in-die-GKV

Wie komme ich später zurück in die Gesetzliche Krankenversicherung?

Die Ausgangslage

Während der Zeit als aktiver Soldat ist die private Pflegepflichtversicherung in Verbindung mit einer kleinen Anwartschaft das für Zeitsoldaten optimale Produkt. Bei Dienstzeitende hat der ausscheidende SaZ dann die Wahl zwischen einer direkten Rückkehr in das System der … weiterlesen

Leistungsabwicklung nach Dienstzeitende

Leistungsabwicklung in der privaten Krankenversicherung – Wie geht das eigentlich ?

Viele ausscheidende Zeitsoldaten wählen nach dem Dienstzeitende die private Krankenversicherung, bis sie zurück in ein ziviles Beschäftigungsverhältnis gehen und dann gesetzlich krankenversichert werden. Dies, weil es schlicht oft deutlich günstiger ist im Vergleich zu einer direkten R… weiterlesen

Ehepartner und Kindern von soldaten auf zeit

Ehepartner und Kinder von Soldaten auf Zeit – Wie funktioniert das mit der Krankenversicherung?

Eines steht fest – es gibt immer eine Lösung

In Deutschland ist jeder Bürger per Gesetz verpflichtet, eine Kranken- und Pflegeversicherung zu führen. Der Standardfall sieht dabei so aus:

  • Mann und Frau sind gesetzlich krankenversichert
  • Kinder – wenn vorhanden- sind beitragsfrei familie
weiterlesen
Anwartschaft für Zeitsoldaten nach 2018 noch sinnvoll

Anwartschaft für Zeitsoldaten nach 2018 noch sinnvoll?

Was ist neu ab 2019 ?

Ein im Sommer 2018 vom Gesundheitsminister Jens Spahn eingebrachter Gesetzesentwurf mit Namen „Versichertenentlastungsgesetz (VEG)“ wurde im Herbst 2018 vom Bundestag verabschiedet und umgesetzt. Unter anderem sieht das VEG auch Änderungen bzgl. des Krankenversicherweiterlesen